logo

 

Abordnungen: So kann es nicht weitergehen!

Auch 6 Wochen nach Schuljahresbeginn erreichen uns weiterhin zahlreiche Mails und Anfragen von betroffenen Lehrkräften zu den Abordnungen. Zunehmend handelt es sich inzwischen um die Nachricht, dass jetzt auch für den 1.2.2018 bereits neue weitere Abordnungen angefordert werden. Dies steht in krassem Widerspruch zur Aussage der Kultusministerin vor dem Landtag Mitte August, dass die Abordnungswelle zu Beginn des Schuljahres „einmalig" bedingt war  durch die Verlängerung der Ausbildungszeit der angehenden Grundschullehrer, dass aber für 2018 wieder genügend ausgebildete Grundschullehrer zur Verfügung ständen. Wir werden hier nachhaken und nicht lockerlassen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Weitere Juristin eingestellt

Nicht nur unsere weiter steigenden Mitgliederzahlen, sondern auch die ständig zunehmende Zahl rechtlicher Probleme in den Schulen – Arbeitszeit, Flexi, Dienstrecht, Schulrecht etc. -  haben eine personelle Verstärkung in unserer Geschäftsstelle dringend erforderlich gemacht, denn wir wollen unsere Mitglieder wie gewohnt gut und schnell rechtlich beraten und vertreten. Zudem haben wir die Absicht, rechtliche Fragestellungen noch umfangreicher in zentralen und regionalen Fortbildungsveranstaltungen zu berücksichtigen.

Wir haben daher eine weitere Juristin eingestellt und freuen uns, dass seit 1. September Frau Friebe bei uns tätig ist - herzlich willkommen!

Schuljahresplaner 2017/2018

Hier erhalten Sie eine online-Version des Schuljahresplaners 2017/2018  zum Downloaden.

Neuer Newsletter erschienen

Schnelle und aktuelle Informationen für Sie!

Unser Newsletter 1/2017 ist jetzt erschienen, um Sie zeitnah und aktuell zu informieren – derzeit insbesondere angesichts der sich täglich ändernden Verfahren und Meldungen zu den massenhaften Abordnungen aus den Gymnasien und Gesamtschulen.

Der Newsletter ist per Mail an alle unsere Mitglieder versandt worden. Sollten Sie Mitglied sein und diesen Newsletter nicht erhalten haben, so hat uns wahrscheinlich Ihre Mailadresse nicht vorgelegen. Damit wir Sie in den Verteiler des Newsletters mit aufnehmen können, können Sie die Mailadresse an unsere Geschäftsstelle senden oder sich einfach gleich selbst direkt hier auf der Homepage - rechts oben - für den Newsletter anmelden. Dies gilt auch für Nicht-Mitglieder, denen wir den Newsletter ebenfalls zur Verfügung stellen.

Gerne können Sie den Newsletter auch an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiterleiten. Auch über unsere Facebook-Seite kann sich jede Lehrkraft immer aktuell informieren.

„Gymnasium aktuell": Neues Schuljahr mit schweren Hypotheken

Abordnungen und Unterrichtsausfall: Empörung in den Lehrerzimmern und bei den Eltern

Die umfangreichen Abordnungen von Gymnasiallehrern an Grundschulen, an Hauptschulen und Gesamtschulen, an Oberschulen und Realschulen haben bei Lehrern und Eltern zu Unverständnis und Empörung geführt. Insbesondere die Kurzfristigkeit der Weisungen an die Schulleitungen, nach Beginn des Unterrichts, ist überhaupt nicht nachvollziehbar.

Und - so die Ministerin am Freitag im Kultusausschuss - weitere Abordnungen im Umfang von 170 Gymnasiallehrern, also etwa 4000 Stunden, würden ab 14. August noch folgen - dann müssen erneut Stunden gekürzt, Unterrichtsverteilungen geändert und Stundenpläne neu erstellt werden: eine Zumutung für Lehrkräfte, Schulleitungen und Schüler gleichermaßen. Kein Wunder, dass sich an vielen Orten Widerstand formiert und sich die Presse mit diesen unhaltbaren Zuständen beschäftigt.

Die neue Ausgabe von "Gymnasium aktuell", die in diesen Tagen in den Schulen eintrifft, informiert hierzu ausführlich; außerdem zu rechtlichen Fragen der Arbeitszeit, zu Anrechnungsstunden für Fachobleute und Funktionsstelleninhaber sowie zu den vielen Plusstunden auf Flexi-Konten, die viele Lehrer vor sich herschieben.

Wir wünschen ein gutes und erfolgreiches Schuljahr!

Kurzfristig angewiesene Abordnungen, nochmals verschlechterte Unterrichtsversorgung, Klassenzusammenlegungen, Unterrichtskürzungen, Streichung von Förderunterricht und AGs – das Schuljahr hat für die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler nicht gut begonnen. Dies gilt auch für die Schulleitungen, die unnötigerweise die längst fertige Unterrichtsverteilung und den Stundenplan kurzfristig ändern mussten und immer noch müssen, weil auch jetzt noch neue Abordnungen angewiesen werden – das Wort Planung kennt man im MK offenbar nicht.

Trotz dieses vom MK gründlich verpatzten Starts: Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern, den Lehrkräften und den Schulleitungen ein gutes und erfolgreiches Schuljahr!

Endlich geschafft: Heute ist der letzte Schultag!


Nach einem arbeitsreichen Schuljahr und den besonders anstrengenden letzten Wochen und Monaten mit viel zu engen Terminen bei der Abiturkorrektur wünscht der Philologenverband allen Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern erholsame Sommerferien!

"Gymnasium in Niedersachsen" - Neue Ausgabe erschienen

Zum Ende des Schuljahres erhalten Sie die neue Ausgabe von „Gymnasium in Niedersachsen“, die wieder ein breites Spektrum an bildungspolitischen und rechtlichen Themen enthält.

Diese Themen sind sowohl schulpolitisch als auch schulpraktisch von großer Bedeutung und besonderem Interesse, u.a:
  • Niedersachsen braucht wieder ein differenziertes und leistungsfähiges Schulwesen - unsere Forderungen an die Politik zur Landtagswahl im Januar 2018
  • Bildungs- und Leistungsabbau in Beispielen: KC-Entwurf für Französisch, Streichung der verpflichtenden zweiten Fremdsprache in der zukünftigen Einführungsphase und geplante Abschaffung von Versetzungen in der Oberschule
  • Mehr und mehr Vertretungsstunden – Sprechprüfungen in der Praxis
  • Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungen
  • Rechtliche Fragen der Umsetzung der Inklusion in den Schulen
Unsere Stellungnahmen zu geplanten Rechtsvorschriften, auf die in der neuen Ausgabe Bezug genommen wird, finden Sie jeweils in der linken Spalte unter Informationen – Aktuelles bzw. auch direkt hier:

KC Französisch Klassen 6 bis 10 Gymnasium und IGS
Grundsatzerlass Oberschule
Versetzungsverordnung