logo

 

Arbeitsbelastungen endlich senken!

Wir müssen unsere Sache wieder selbst in die Hand nehmen!

Korrekturen, Bereitschaftsdienste,Gremiensitzungen, Vertretungsunterricht - wir haben kaum noch Zeit zum Durchatmen. Seit langem fordern wir deshalb eine unabhängige Arbeitszeituntersuchung, fordern eine Senkung der Unterrichtsverpflichtung, eine Erhöhung der Anrechnungsstunden, eine Verringerung der Belastungen - doch die Kultusministerin lehnt alle Forderungen kategorisch ab.

Und bei der vom Ministerium geplanten Befragung aller 86.000 Lehrkräfte, die am 1. Juni beginnen soll, geht es eben nicht um unsere Arbeitsbelastungen und um unsere Arbeitszeit, sondern um "die Passung zwischen Vorgaben des Ministeriums einerseits und der Umsetzung im Arbeitsalltag der Lehrkräfte andererseits" - eine Verringerung unserer Arbeitsbelastungen: Fehlanzeige.

Wie schon bei der Klage gegen die Erhöhung unserer Pflichtstundenzahl müssen wir  unsere Sache wieder selbst in die Hand nehmen! Deshalb - sofern noch nicht geschehen: