logo

 

Stellungnahme zu der Anhörfassung des Kerncurriculums Französisch Schuljahrgänge 6 bis 10 für das Gymnasium und IGS

Zur Stellungnahme

Stellungnahme zum Erlassentwurf „Die Arbeit in der Oberschule"

zur Stellungnahme

Leistungsabbau schreitet voran

Stellungnahme des Philologenverbandes zu der 2. Anhörfassung der Oberstufen- und Abiturprüfungsverordnung

Schon bei der Anhörung zum 1. Entwurf im Frühjahr 2015 hatte der PhVN heftige Kritik an zahlreichen geplanten Neuregelungen geübt und sie mit Nachdruck abgelehnt - doch die erforderlichen Korrekturen sind nicht erfolgt. Im Gegenteil: durch die mögliche Streichung der Verpflichtung zur zweiten Fremdsprache in der Einführungsphase, durch die Einführung eines Wahlpflichtbereichs und obskure Versetzungsbestimmungen, die man nur als Farce bezeichnen kann, werden die Leistungsanforderungen noch weiter abgesenkt - eine verhängnisvolle Entwicklung zu Lasten der Bildungsqualität für unsere Schülerinnen und Schüler.

Den vollständigen Wortlaut unserer Stellungnahmen zur Oberstufe und zum Abitur finden Sie beim

Weiterlesen...

Abschlussverordnung, Versetzungsverordnung und Zeugnisse

Philologenverband gibt Stellungnahmen zu den geplanten Änderungen von Rechtsvorschriften ab

Das Kultusministerium hat zahlreiche geänderte Rechtsvorschriften in die Anhörung gegeben, die bereits im laufenden Schuljahr in Kraft treten sollen, und der Philologenverband hat wie gewohnt detailliert zu den geplanten Änderungen Stellung genommen und unmissverständlich deutlich gemacht, wo er beabsichtigte Veränderungen kritisch sieht oder ablehnt.

Dies betrifft insbesondere die Zusammensetzung der Prüfungskommissionen und Fachprüfungsausschüsse in der Abschlussverordnung Sek. I (§§ 30 und 31), die Nachprüfungen und die Überweisung an eine andere Schulform in der Durchlässigkeits- und Versetzungsverordnung (§§ 11 und 21) sowie das Arbeits- und Sozialverhalten in den Zeugnissen im Jahrgang 11 (Einführungsphase) und die Berichtszeugnisse bzw. Lernentwicklungsberichte (Nr. 1.1 und 1.2).