logo

 

PHVN sieht weite Teile des Klassenbildungserlasses kritisch

Philologenverband fordert u.a. die Rücknahme der Erhöhung der Klassen- und Kursfrequenzen von 2004 in der Einführungsphase und in der Qualifikationsphase

Der Klassenbildungserlass beinhaltet vor allem aufgrund der Umstellung von G8 auf G9 erforderliche Anpassungen und Übergangsregelungen, denen der Philologenverband im Wesentlichen zustimmt. Darüber hinaus gibt es allerdings auch Regelungen, die der Philologenverband mit Nachdruck ablehnt. Hierzu gehören Vorgaben, die teilweise das Gymnasium eklatant benachteiligen. Sowohl aus sachlichen Gründen als auch aus Gründen der Vergleichbarkeit und Gerechtigkeit ist hier dringender Handlungsbedarf gegeben.


Stellungnahme zur Änderung des Erlasses „Klassenbildung und Lehrerstundenzuweisung an den allgemein bildenden Schulen"