logo

 

Arbeitszeitstudie hat begonnen: Machen Sie mit!

Detaillierte Studie des Deutschen Philologenverbandes zur Arbeitszeit der Lehrkräfte an Gymnasien vom 12. Februar bis 11. März 2018

Gestern die Erhebung zur Arbeitszeit der Lehrer an Gymnasien in Niedersachsen, die der Deutsche Philologenverband in Zusammenarbeit mit der Uni Rostock in Niedersachsen vom 12. Februar bis zum 11. März 2018 durchführt, begonnen.

Wir haben Sie in den letzten Wochen ausführlich über die Bedeutung und Notwendigkeit dieser Studie informiert und Sie herzlich gebeten, an dieser Studie teilzunehmen – denn wir sind auf die Daten angewiesen, wenn wir in der Politik Verbesserungen bei unserer viel zu hohen Arbeitszeit erreichen wollen. Manch einer mag meinen, dass eine Studie daran nichts ändern kann. Das ist in der Tat in der Vergangenheit so gewesen, aber seit unserem erfolgreichen Prozess gegen das Land wegen der Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung der Gymnasiallehrer – die Erhöhung musste zurückgenommen werden - ist Bewegung in die Frage der Höhe unserer Arbeitszeit gekommen, und wir dürfen jetzt hier nicht locker lassen: Es gibt Anzeichen, dass die Politik an einer Verbesserung der Situation nicht vorbeikommen wird, und es liegt an uns zu zeigen, wo genau und in welcher Höhe Entlastungen erforderlich sind. Ohne aussagekräftige Daten werden wir aber unsere Ziele nicht erreichen.

Deshalb gilt unser Dank all denen, die an der Studie teilnehmen und nicht selten auch im Kollegium aktiv für eine Teilnahme geworben haben. Alle anderen, die noch zögern, bitten wir nochmals sehr herzlich: Machen Sie mit! Dies gilt nicht nur für alle Lehrkräfte insgesamt, sondern auch und insbesondere für Lehrkräfte mit Funktionstätigkeiten, sei es als Fachobmann, Sammlungsleiter, Leiter des Austauschs, Betreuung der Medien, um nur einige wenige Aufgaben zu nennen. Und dies gilt selbstverständlich auch für Schulleiter und Mitglieder der Schulleitung, für Fachberater, für Fachleiter und Mitwirker etc.: nur wenn wir innerhalb jeder Gruppe eine repräsentative Anzahl von Teilnehmern haben, können wir mit den Daten erfolgreich  für unsere Forderungen eintreten – in Ihrem Interesse und zu Ihrer Entlastung von einer viel zu hohen Arbeitszeit.

Zur Studie haben wir für Sie noch einmal aktuell Fragen und Antworten zu folgenden Themen zusammengestellt:
1.    Allgemeine Informationen: Warum ist die Teilnahme so wichtig?
2.    Wer kann teilnehmen?
3.    Technische Fragen zur Studie
4.    Zum Zeitraum der Durchführung
5.    Zum Datenschutz
6.    Zum Online-Fragebogen
7.    Zum Arbeitszeitprotokoll

Die für die Teilnahme erforderlichen TANs haben wir an unsere Obleute in den Gymnasien geschickt, die sie an alle Lehrkräfte verteilt haben. Sollten Ihnen TANs fehlen, so lassen Sie uns das bitte wissen.

Die Studie ermöglicht detaillierte und konkrete Aussagen speziell zur Arbeitssituation der Lehrkräfte an Gymnasien, wie sie bisher in keiner Studie enthalten sind. Sie wird uns helfen, Ihre arbeitszeitlichen Belange auf gesicherter Datenbasis noch besser vertreten zu können als bisher. Deshalb:
•    Nehmen Sie diese Chance wahr!
•    Machen Sie mit!