logo

 

Stellungnahme „Verarbeitung personenbezogener Daten auf privaten Informationstechnischen Systemen (IT-Systemen) von Lehrkräften“

Der Philologenverband Niedersachsen hat in einer Stellungnahme den Erlassentwurf „Verarbeitung personenbezogener Daten auf privaten Informationstechnischen Systemen (IT-Systemen) von Lehrkräften“ als notwendigen und überfälligen Schritt hin zu einer Rechtssicherheit für die Lehrer in Niedersachsen begrüßt. Gemessen an dem ehrgeizigen "Masterplan Digitalisierung" der Landesregierung fällt der Erlass des Kultusministeriums jedoch eindeutig zurück.

Längst alltägliche Entwicklungen werden als Ausnahmefall konstruiert und deren Notwendigkeit in Frage gestellt. Mit den in den vergangenen Jahren in die Schulen getragenen ausufernden Verwaltungs- und Dokumentationspflichten, die häufig zulasten des Fachunterrichts gehen, wurden die Lehrkräfte zunächst allein gelassen. Um all ihren Aufgaben gerecht zu werden, haben Lehrerinnen und Lehrer auf dem Stand aktueller technischer Möglichkeiten Arbeitsweisen entwickelt, die eine effiziente Erledigung gewährleisten.  Hierzu gehört eindeutig auch die IT-gestützte Durchführung dienstlicher Aufgaben im privaten Bereich. Der auch durch verschärfte Datenschutzbedingungen aufkommende Mangel an rechtlicher Sicherheit lässt sich aber aus Sicht des Philologenverbandes nicht heilen, indem gängige Arbeitsweisen in Abrede gestellt werden. Vielmehr sehen wir den Dienstherrn in der Pflicht, rechtlich sichere Arbeitsbedingungen angepasst an die Realität des Lehreralltags zu schaffen. Hierzu gehört neben einem klaren rechtlichen Rahmen ebenso  die  zu seiner Einhaltung notwendige technische Ausstattung.

Weiterlesen...

PHVN lehnt vom Kultusministerium vorgelegten Entwurf zur Ausweitung der Berufsorientierung entschieden ab

Detaillierte Stellungnahme zum Erlassentwurf „Berufliche Orientierung an allgemein bildenden Schulen“
 
Der Philologenverband Niedersachsen spricht sich ausdrücklich für ein sinnvolles Konzept der Berufs- und Studienorientierung gemäß dem Bildungsauftrag der verschiedenen Schulformen aus. Der vorliegende neue Erlassentwurf „Berufliche Orientierung an allgemein bildenden Schulen“ berücksichtigt aber die Unterschiede der Schulformen nicht und schreibt die massive Ausweitung der Berufs- und Studienorientierung durch das „BO-Musterkonzept“ der Kommission Berufsorientierung 2016 nicht nur fort, sondern verschärft es auch noch:
  • durch die Verpflichtung für alle Schulen aller Schulformen des Sekundarbereichs, ein schuleigenes fächerübergreifendes Konzept zur Durchführung von Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung zu erarbeiten,
  • durch die verbindliche Einführung eines Kompetenzfeststellungsverfahrens an allen allgemein bildenden Schulen in den Sekundarbereichen I und II,
  • durch die Pflicht zur kontinuierlichen Dokumentation der Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung.

Weiterlesen...

Philologenverband setzt sich für Konkretisierung bei Schulsportbestimmungen ein

Stellungnahme zum Änderungsentwurf RdErl. „Bestimmungen für den Schulsport“

Der Philologenverband Niedersachsen begrüßt aus grundsätzlichen Erwägungen die Vorlage des Änderungsentwurfes „Bestimmungen für den Schulsport". Er erachtet auch aus schulpraktischer Sicht die jetzt vorgesehenen Weiterentwicklungen, die neue Reihenfolge der Strukturierung sowie die vielen Konkretisierungen – insbesondere die explizit beschriebenen und neu erarbeiteten fachlichen Voraussetzungen in diversen gefahrgeneigten Sportarten – für zumeist sinnvoll und gelungen.

Dennoch sind wir der Auffassung, dass Konkretisierungen bzw. Ausschärfungen in einigen Bereichen sowohl im Sinne der Sportlehrkräfte als auch der Schulleitungen dringend erforderlich und erwünscht sind, wie wir das nachstehend darstellen.

Weiterlesen...

Neue Vorschriften: Oberstufe, Budgetierung, Girokonten, Fokusevaluation

Philologenverband gibt Stellungnahmen zu zahlreichen Änderungsentwürfen von Rechtsbestimmungen ab

Geplante Änderungen der Bestimmungen zur Oberstufe des Gymnasiums und der Abendgymnasien und Kollegs sowie zur Qualifikationsphase und Abiturprüfung an Waldorfschulen und für Nichtschüler, neue Vorgaben für das Budget der Schule und das Führen von Girokonten sowie die Umwandlung der Schulinspektion in eine "Fokusevaluation" - ein ganzes Bündel an ausführlichen Stellungnahmen zu unterschiedlichsten Themenbereichen hat der Philologenverband in diesen Tagen und Wochen wieder abgegeben.

Weiterlesen...

Stellungnahme zu der Anhörfassung des Kerncurriculums Französisch Schuljahrgänge 6 bis 10 für das Gymnasium und IGS

Zur Stellungnahme