logo

 

Endlich geschafft: Wir wünschen erholsame Ferientage!

Das neue Schuljahr hat katastrophal begonnen: mit massenhaften kurzfristigen Abordnungen von Gymnasiallehrern vor allem an Grundschulen, mit ständig neuen Abordnungszahlen, neuen Unterrichtsverteilungen, neuen Stundenplänen. Das ministeriell verordnete Chaos hat die ohnehin schon mehr als problematische Unterrichtssituation an vielen Gymnasien weiter verschlechtert, zum Nachteil unserer Schüler, für die weitere Kürzungen von Pflichtunterricht, Streichung von AGs und Förderunterricht erfolgen mussten – von den Belastungen für die Lehrkräfte ganz zu schweigen.

Umso mehr wünschen wir Ihnen nach diesem Desaster erholsame Ferientage! Und vergessen Sie nicht: Am 15. Oktober sind Landtagswahlen – dann werden für die Schul- und Bildungspolitik der kommenden fünf Jahre die entscheidenden Weichen gestellt. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der neuesten Ausgabe von Gymnasium aktuell. Bitte gehen Sie zur Wahl – jede Stimme zählt!

Landtagswahlen: Wichtige Weichenstellungen für die künftige Schulpolitik

Was erwartet uns nach den Landtagswahlen?
Die vorgezogenen Landtagswahlen, die am Ende der Herbstferien stattfinden, sind Schwerpunkt unserer September-Ausgabe von „Gymnasium aktuell", die in diesen Tagen in den Schulen eintrifft. Darin ziehen wir Bilanz über 5 Jahre rot-grüne Schulpolitik, die für das Gymnasium und für ein leistungsfähiges Schulwesen in Niedersachsen sowie für die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte nicht positiv ausfallen kann: zu hohe Unterrichtsverpflichtungen und zu hohe Arbeitszeit, wortbrüchig gestrichene Altersermäßigung, zu geringe oder gar keine Anrechnungsstunden für besondere Aufgaben und dazu eine Inklusionspolitik ohne Augenmaß und ohne die nötigen Ressourcen, die nicht nur zu Lasten der Lehrkräfte geht, sondern vor allem auch zu Lasten der betroffenen Schüler und Schülerinnen, die unserer besonderen Unterstützung am meisten bedürften.

Umso wichtiger ist es jetzt, sich mit den Wahlprogrammen der im Landtag vertretenen Parteien zu wesentlichen Feldern der Schul- und Berufspolitik auseinanderzusetzen – auch hierzu finden Sie ausführliche und wichtige Informationen in den neuen Ausgaben von „Gymnasium aktuell" und "Gymnasium in Niedersachsen". Denn wir alle wissen: Diese Landtagswahlen, die die Schul- und Bildungspolitik der nächsten 5 Jahre bestimmen werden, sind für das Gymnasium und ein leistungsfähiges Schulwesen sowie für uns als Lehrkräfte, insbesondere was unsere Arbeitsbedingungen und unsere Arbeitszeit betrifft, und damit insgesamt für unseren Arbeitsplatz, von besonderer und entscheidender Bedeutung.

Abordnungen: So kann es nicht weitergehen!

Auch 6 Wochen nach Schuljahresbeginn erreichen uns weiterhin zahlreiche Mails und Anfragen von betroffenen Lehrkräften zu den Abordnungen. Zunehmend handelt es sich inzwischen um die Nachricht, dass jetzt auch für den 1.2.2018 bereits neue weitere Abordnungen angefordert werden. Dies steht in krassem Widerspruch zur Aussage der Kultusministerin vor dem Landtag Mitte August, dass die Abordnungswelle zu Beginn des Schuljahres „einmalig" bedingt war  durch die Verlängerung der Ausbildungszeit der angehenden Grundschullehrer, dass aber für 2018 wieder genügend ausgebildete Grundschullehrer zur Verfügung ständen. Wir werden hier nachhaken und nicht lockerlassen. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Weitere Juristin eingestellt

Nicht nur unsere weiter steigenden Mitgliederzahlen, sondern auch die ständig zunehmende Zahl rechtlicher Probleme in den Schulen – Arbeitszeit, Flexi, Dienstrecht, Schulrecht etc. -  haben eine personelle Verstärkung in unserer Geschäftsstelle dringend erforderlich gemacht, denn wir wollen unsere Mitglieder wie gewohnt gut und schnell rechtlich beraten und vertreten. Zudem haben wir die Absicht, rechtliche Fragestellungen noch umfangreicher in zentralen und regionalen Fortbildungsveranstaltungen zu berücksichtigen.

Wir haben daher eine weitere Juristin eingestellt und freuen uns, dass seit 1. September Frau Friebe bei uns tätig ist - herzlich willkommen!

Neuer Newsletter erschienen

Schnelle und aktuelle Informationen für Sie!

Unser Newsletter 1/2017 ist jetzt erschienen, um Sie zeitnah und aktuell zu informieren – derzeit insbesondere angesichts der sich täglich ändernden Verfahren und Meldungen zu den massenhaften Abordnungen aus den Gymnasien und Gesamtschulen.

Der Newsletter ist per Mail an alle unsere Mitglieder versandt worden. Sollten Sie Mitglied sein und diesen Newsletter nicht erhalten haben, so hat uns wahrscheinlich Ihre Mailadresse nicht vorgelegen. Damit wir Sie in den Verteiler des Newsletters mit aufnehmen können, können Sie die Mailadresse an unsere Geschäftsstelle senden oder sich einfach gleich selbst direkt hier auf der Homepage - rechts oben - für den Newsletter anmelden. Dies gilt auch für Nicht-Mitglieder, denen wir den Newsletter ebenfalls zur Verfügung stellen.

Gerne können Sie den Newsletter auch an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiterleiten. Auch über unsere Facebook-Seite kann sich jede Lehrkraft immer aktuell informieren.