logo

 

Gymnasium aktuell: Neues Schuljahr hat mit vielen ungelösten Problemen begonnen

Wichtige und hochaktuelle Informationen enthält die August-Ausgabe von "Gymnasium aktuell", die jetzt in den Gymnasien eingetroffen ist. Zum neuen Schuljahr stellen wir fest: Die Probleme an unseren Schulen sind auch mit der neuen Landesregierung nicht weniger geworden - im Gegenteil: das Ausmaß der Abordnungen übersteigt die schlimmsten Befürchtungen, die Unterrichtsversorgung ist nicht gesichert, die Arbeitszeit ist viel zu hoch, die Arbeitsbedingungen weiterhin schlecht. Auch wenn wir ein konstruktives Gespräch mit dem Kultusminister hatten: Den freundlichen Worten müssen endlich Taten folgen! Daran werden wir den Minister messen, wenn er im November bei unserer Vertreterversammlung vor Gästen und über 300 Delegierten sprechen wird.

Wir berichten auch über unsere Klagen vor den Verwaltungsgerichten gegen die Nichtgewährung von Anrechnungsstunden für Oberstudienräte am Gymnasium als zeitlichen Ausgleich für ihre umfangreichen Tätigkeiten, über die begrüßenswerte Neuausrichtung der Inklusion in NRW sowie unsere bevorstehende Vertreterversammlung, zu der bis zum 19. September die Anträge eingereicht und die Delegierten benannt werden müssen - und außerdem darüber, mit welch fadenscheinigen Begründungen sich die Landesregierung aus der Zusage der Wiedereinführung der Altersermäßigung herausstehlen will.

Endlich Ferien!

Nach einem ereignis- und arbeitsreichen Schuljahr wünschen wir allen Lehrern und Schülern sowie ihren Familien erholsame und schöne Ferien.









Schluss mit den Abordnungen von Gymnasien!

Gemeinsamer Brandbrief des Philologenverbandes und des Verbandes der Elternräte der Gymnasien an die Landtagsabgeordneten

Eigentlich hatte der Kultusminister eine bessere Unterrichtsversorgung und ein Ende der Abordnungen von den Gymnasien insbesondere an Grundschulen versprochen - doch nach heutigem Stand drohen zum neuen Schuljahr erneut Unterrichtsausfall und Unterrichtskürzungen in großem Umfang, und auch weiterhin sollen zahlreiche Gymnasiallehrer abgeordnet werden, um Lücken an anderen Schulformen zu schließen, die dadurch am Gymnasium noch größer werden.

In einem gemeinsamen Appell haben sich daher der Philologenverband und der Verband der Elternräte der Gymnasien an die niedersächsischen Landtagsabgeordneten gewandt und die reale Unterrichtssituation an den Gymnasien dargestellt. Unsere gemeinsame Presseerklärung dazu finden Sie beim

Weiterlesen...

Arbeitszeitstudie des DPHV: Abgabefrist verlängert

Die Abgabefrist des Fragebogens und des Arbeitszeitprotokolls lag in vielen Bundesländern, so auch in Niedersachsen, in den Osterferien. Um allen Teilnehmern an der Arbeitszeitstudie die Möglichkeit zu geben, auch noch nach den Osterferien in Ruhe die Online-Eingaben vorzunehmen, hat der DPhV für alle Bundesländer die Abgabefrist verlängert, und zwar bis Sonntag, 15. April. Wer also die Eingabe vor den Osterferien nicht mehr geschafft hat, hat jetzt noch die Möglichkeit, dies nachzuholen.

Klage gegen das Land: Wir fordern Anrechnungsstunden für Funktionstätigkeiten

Vorbereitungen stehen kurz vor dem Abschluss

Die Vorbereitungen für unsere Klage gegen das Land mit dem Ziel, Anrechnungsstunden für Funktionstätigkeiten durchzusetzen, stehen kurz vor dem Abschluss. Über 100 Mitglieder haben sich bereits als Kläger zur Verfügung gestellt. Für die in der letzten Ausgabe von „Gymnasium aktuell“ angekündigten Musteranträge für alle Funktionsinhaber sind die letzten juristischen Detailfragen geklärt – allerdings brauchen wir noch eine schriftliche Bestätigung, die eigentlich schon vorliegen sollte, aber leider auf sich warten lässt. Sobald sie - hoffentlich in Kürze - eingegangen ist, werden wir die Musteranträge auf der Homepage einstellen.